[1884-1942]

Erwin Schulhoff - H.M.S. Royal Oak

« back to the biography
Year
1930
Time
40'
Instr.
Sprst. 2Voc. Chor. 3Sax(Klar). 3Kornet. 2Trb. Sous. 2Bj. 2Akkord. Timp. Xyl. Vibr. Perc. Pno. Cel. 3Vl.
Edition
Schott
This composition has been played by the Ebony Band
CD
Weill/Toch/Schulhoff Channel Classics - zie Discografie

1930 schrieben Erwin Schulhoff und der Theaterautor, Schriftsteller und Mitarbeiter der Frankfurter Zeitung Otto Rombach (1904-1984) das Jazzoratorium H.M.S.Royal Oak (Königliche Eiche).
Es sollte, in den Worten Rombachs “ein Versuch sein, eine Form des Hörspiels zu finden, das nicht allein für den Rundfunk gedacht war”. Rombach introduzierte sein Werk im Programmheft FUNK (Mai 1931) wie folgt: “Die tückenhafte Weltgeschichte hat den grotesken Stoff geliefert, für den es literarisch eine Form zu finden
galt: den Matrosen des englischen Panzerkreuzers H.M.S.Royal Oak wurde durch ihren Admiral verboten, Jazzmusik zu machen. Eine offene Revolte war die Folge; aber nicht die meuternde Mannschaft,
sondern der Admiral wurde bestraft, ein Urteil, das nicht zuletzt unter dem Druck der Öffentlichkeit zustande
kam und somit die Einstellung der englischen Bevölkerung kennzeichnet”.
Die Anregung zu diesem Stück war ein wahrer Vorfall aus dem Jahre 1928. Auf der H.M.S.Royal Oak, einem Riesenschiff von 189 Meter Länge, das seit 1915 die Ozeane befuhr, war zwischen drei Offizieren ein bitterer Konflikt enstanden übe die Musik einer Kapelle in der Offiziersmesse.
Der Streit geriet völlig ausser Kontrolle und die Raufbolde wurden vor einem Militärgericht gestellt. Die Affäre
war gefundenes Fressen für die Weltpresse.

Die (Frankfurter) Rundfunkpremiere fand am 9.Mai 1931 statt, die erste szenische
Aufführung ein Jahr später an der ‘Jungen Bühne’ in Breslau. Nach dieser Sendung bot der Frankfurter
Rundfunk weiteren Funkstationen eine Übertragung an, doch ohne Erfolg: eine Verherrlichung des Jazz, auch eine tragikomische, würde auf Widerstand bei den Hörern stossen.

Zehn Jahre später, am 14. Oktober 1939, wurde das Schiff vor der Küste Schottlands von deutschen Torpedos
versenkt, wobei 833 Matrosen starben.

Syncopated discipline recital on the 'Royal Oak'. Cartoon in 'The Evening Standard', 20 maart 1928.